Umbau Wohnhaus Karl-Barth-Platz
Umbau Wohnhaus Karl-Barth-Platz
Umbau Wohnhaus Karl-Barth-Platz
Umbau Wohnhaus Karl-Barth-Platz
Umbau Wohnhaus Karl-Barth-Platz
Umbau Wohnhaus Karl-Barth-Platz

Projektnummer

147

Ort

Basel

Jahr

2010

Programm

Wohnungsbau

Auftragsgeber/-in

Basilinova AG, c/o UBS Fund Managment

Status

Realisiert

Projekt

sabarchitekten

Baukosten

CHF 7000000.-

Beteiligte

Bauleitung: Bauengineering, Ingenieur: Aegerter & Bosshardt Ingenieure

Fotografie

Andrea Helbling

Das 1957 von Werner Sutter gebaute Mehrfamilienhaus am Karl Barth-Platz 9 ist das prägende Volumen am Platz. Die Fassade teilt sich in drei Teile, den Sockel, Mittelelement und dem Attikageschoss, mit dem prägnanten «Flugdach». Die Gebäudehülle ist nicht wesentlich verändert worden, bereits in den 80er Jahren sind die ursprünglichen Küchen/Bäder ersetzt worden.Die Sanierung aller Wohnungen wird im teilweise bewohnten Zustand strangweise durchgeführt. Dabei wird der bestehende Wohnungsschlüssel, welcher vorwiegend aus 2- und 3-Zimmerwohnungen besteht, nicht verändert.Alle Wohnungsgrundrisse sind ohne statische Eingriffe optimiert worden, die laborartigen Küchen sind jetzt den Wohnzimmern zugeschaltet. Alle Bäder werden komplett ersetzt, inkl. aller Oberflächen und Leitungen. Der dunkle, matte Eichenparkettboden ist der durchgängig in der ganzen Wohnung verlegt, ausser im Bad. Die weiss gestrichen Glasfasertapeten und die weissen Küchen, mit ebenfalls weissen Kunststeinabdeckungen machen die Wohnungen optisch grosszügiger und heller. Die beiden Dachwohnungen wurden zu einer grosszügigen 4½ Zimmerwohnung zusammengefasst, welche über eine umlaufende Dachterrasse verfügt. Das gesamte Gebäude wird mit einer verputzten Aussendämmung versehen, die Fenster haben mit umlaufend Zargen das Verhältnis zwischen Wand und öffnung verbessert. Die vormals geschlossen Balkonbrüstungen werden ersetzt durch Staketengeländer, was es ermöglicht, die nutzbare Tiefe der Balkon entscheidend zu vergrössern. Das Treppenhaus wurde durch eine dezente Farbgebung und ein neues Beleuchtungskonzept aufgewertet.