Projektnummer

281

Ort

Basel

Jahr

2020 - 2021

Programm

Wohnungsbau

Auftragsart

Direktauftrag

Auftragsgeber/-in

Privat

Status

Realisiert

Projekt

Salathé Architekten Basel

Fotografie

Annette Fischer

Das schmale, einfache Reihenhaus aus den vierziger Jahren ist im Laufe der Zeit mehrfach umgebaut worden. Mit dem Umbau für eine Familie ist das dreigeschossige Haus nun zeitgemässen Bedürfnissen angepasst worden. Mit einem knappen Budget ausgestattet, ging es darum so wenig wie möglich und so viel wie nötig zu machen. Neben den wesentlichen technischen Erneuerungen galt es der engen Wohnsituation zu einer gewissen Grosszügigkeit zu verhelfen. Entsprechend ist das Eingangsgeschoss neu als offene Raumfolge angelegt. Küche, Essbereich und Wohnraum verbinden sich zu einer Gesamtfigur, die die ganze Tiefe nutzt und sich zum Garten mit einer grosszügigen Falttüre öffnet. In den Obergeschossen wird die Hausdimension mit überhohen Türen erleb- und spürbar.
Prägend für den Bestand sind, neben der Holzbalkendecke, verschiedene keramikbelegte Wandflächen, sowie der terrazzoähnliche Natursteinboden des Erdgeschosses. Der Umbau sieht vor, diese spezifische Materialität «as found» zu belassen und atmosphärisch zu ergänzen. Die glänzend gestrichene Holzdecke; der neue Zementboden der den Terrazzo wie eine Intarsie fasst und die überstrichenen Keramikflächen binden das Haus zu einem Ganzen. Die möbelartige Küche aus bakelisiertem Sperrholz zoniert das Erdgeschoss und verstärkt die charaktervolle Gesamtwirkung.